Momentaner Stand von Destiny - eure Meinungen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Momentaner Stand von Destiny - eure Meinungen

      Servus,

      das Game ist ja jetzt schon bereits ein bisschen draußen und ich wollte euch mal fragen, wieviel Spaß ihr an Destiny noch habt oder hattet oder haben werdet ;).

      Ich glieder hier mal meine Erfahrungen.

      1. World

      Naja, die Welt und die Atmosphäre ist ganz schöne gemacht, aber ich hatte mehr mit Open World gerechnet oder einer größeren, offenen "Stadt". Bin da ein bisschen enttäuscht, da ich momentan eigentlich nur (lvl 26, denk aber ab 20 ist das eh so) zum Mats farmen in die "Welt" gehe, sonst nur Strikes oder eben PvP mache.

      2. Klassenbalancing

      Naja, also PvE lass ich hier mal weg, ich denke hier haben alle ihre Vor und Nachteile in gewissen Situationen.
      PvP habe ich mir mal die Datenbank der K/D Statisken angeschaut und diese spiegeln eigentlich auch exakt meine Meinung wieder:

      Bei den Top 300 K/D Spielern sind 178 Spieler Hunter, davon die meisten Bladedancer.

      Ist halt einfach so, dass man als Blader locker 2-3 Kills jedes mal macht während Titan oder Warlock die Faust oder Void als oh Shit Button nutzen ( 1 kill) oder auf nen guten MOment warten (2-4 kills), aber somit ihr SUper vllt nur 1-2 x einsetzten pro Game.

      ansonten finde ich das Balancing ganz okay, ich sehe zB eher noch SUnsinger Warlocks als brutal stark an.

      3. Skillungen

      Naja, hoffe da kommt iwie noch ein bisschen mehr Vielfalt rein, siehe Borderlands. BIn da ein wenig "enttäuscht".

      4. Endgame / Potential

      der für mich wichtigste Punkt. Naja, hier spalten sich die Geister. Die Strikes haben auf max lvl das erste mal ungelaublich viel Spaß gemacht, vor allem mit 2 Leuten im Voice. Alleine und auch jetzt ist hatl nur noch ein schnelles durchrushen und gegrinde.

      Der Raid widerum hat gezeigt, dass Bungie durchaus die Möglchkeiten hat interessante Mechaniken einzubauen und coole "Badass Bossse" zu kreieren und das Teamplay abwechslungsrich zu gestalten. Aber da muss mMn halt echt schnell auch was nachkomme und zwar nicht nur in Form von DLCS, weil dann bin ich ganz schnell weg.

      Alles im allen macht das SPiel mir bisher noch ne Menge Spaß, vor allem im PvP.

      Hier ist aber mein einziger richtiger krasser "Aufhörgrund (ich weiß, kack Story und so, aber mir egal :D):

      Der Netcode ist so beschissen, es hagelt LAGS on mass im PVP die lezten Tage und was weiß ich alles. Man killt einen und wird 3 Sekunden später von ihm getötet oder anders herum. Dazu herrscht auch ein risen SHitstorm im Bungie Forum, aber ein Statement gibt es dazu bisher nicht..


      bin auf eure Meinungen gespannt, bis denne :)
    • Moin Torbschka,

      Ich sehe das Ganze irgendwie ähnlich wie du. Unabhängig wie gut / schlecht ich das Spiel finde, wird es dennoch kein Spiel dieses Jahr an der PS4 schaffen mich wohl von Destiny loszureißen. Zusätzlich habe ich noch Hoffnung, dass etwas an dem Spiel getan wird, sodass ich erst Recht nicht die Finger davon lassen will. Hier mal meine Anmkerungen zu ein paar Punkten von dir.

      4. Endgame / Potential: Ich sehe eigentlich leider keinen echten lategame content. Okay, ich war noch nicht im Raid, aber wenn ich inzwischen lese, dass er in knapp einer halben Stunde geschafft worden ist, ist das für micht nicht Teil des Endgames. Unser Endgame zur Zeit besteht darin, immer wieder das Gleiche zu wiederholen. Jedes Mal die gleichen Missionen. Wo ist denn die Abwechslung im Spiel? Aktuell fühle ich mich wie in einem Hamsterrad. Außerdem gefallen mir manche Mechaniken nicht so gut. Immer dieser Zwang bestimmte Sachen pro Woche zu machen: Wöchentlicher heroischer Strike, wöchentlicher Dämmerungsstrike, tägliche Missionen, das Cap bei 100 Marken für Vorhut & Schmelztiegel... All diese Mechaniken, die im Grunde verhindern, dass man durch den Einsatz von viel Zeit viel freischalten kann, sind ein Indiz dafür, dass Bungie Einfach keinen echten Lategame content hat.

      2,5 Wochen nach Veröffentlichung des Spiels tauchen die ersten 30iger auf, aber mit Skill und besonderen Fähigkeiten hat das rein gar nichts zu tun. Wer Zeit & Glück hat, kommt hier auf 30. Ist das das Lategame, was ihr euch alle gewünscht habt? Ein von Glück abhängiges Levelsystem? Erinnert sich hier noch irgendwer an WoW? Wie lange es gedauert hat, bis der Spieler überhaupt bei Level 60 war? Wie es am Anfang bejubelt worden ist? Und wie Blizzard daraufhin meinte: "Und jetzt geht der Spaß erst richtig los!" - das hätte ich in Destiny haben wollen. Ich will nicht jetzt schon fertig sein und mein ganzer Fortschritt die nächsten Woche besteht aus Glück. Ich hätte mir gewünscht, dass man anstatt Level 20 erst Level 60 erreichen muss, wenn nicht sogar 80. Und danach beginnt das Licht-Level. Dafür hätte man aber mehr als beschissene 4 Maps gebraucht, dann hätte man ein richtiges Crafting-System ingame gebrauch, einen ausgereiften Chat, richtige Clanfunktionen, eigene Clandungeons, regelmäßige mega-events bei dem die aktuell eingeloggten User die Stadt und den Reisenden verteidigen. Meine Fresse, das Spiel hat so viel Potential und es wird einfach klein gehalten.

      Ich sehe zur Zeit leider keinen Lategame content, generell sehe ich fast gar keinen Content. Selbst ein beschissenes CoD Ghosts hatte mehr zu bieten, da die Story eindeutig länger und fesselnder war. Gleichzeitig gibt es dort zig unterschiediche Modi im Multiplayer, in Destiny gibt es 4. Der Netcode ist echt das allerletzte und meine Befürchtung ist schon wieder, dass irgendwer auf dedicated Server verzichten wollte, um Geld zu sparen. Ich hatte gestern ein paar Gegner, die nur zeitversetzt Schaden bekommen haben und noch sekundenlang auf der Map als lebend angezeigt worden sind. Das Ganze hat aber irgendwie auch Vorteile: Das Kopfgeld für Post-Mortem Medaillen ist bei dem Lag echt easy zu kriegen :D

      Wir sehen uns trotzdem heute abend, weil ich die Hoffnung nicht aufgebe, dass hier noch etwas kommen wird. Und weil es mir zur Zeit Spaß macht, auch wenn ich irgendwie immer noch enttäuscht bin. Vielleicht habe ich auch meine eigenen Erwartungen so hoch gesteckt. Hätte ich gar keine Erwartungen gehabt, würde ich vor Glück wohl anfangen zu weinen, was das für ein tolles Spiel ist. Aber wir alle wollten ja die nächste Generation des Videospiels haben und haben alles auf Destiny gesetzt.

      Was mir gerade Mut macht ist die Art und Weise, wie Bungie auf einmal anfängt, auf die ganze Kritik zu reagieren!

      Ich sehe übrigens das Problem nicht bei Bungie, sondern es liegt bei Activision. Wer will, kann sich hier auf Reddit mal einlesen: reddit.com/r/DestinyTheGame/co…a_crackpot_theory_on_why/
    • Danke für den ausführlichen und sehr interessanten Beitrag !

      Stimme dir auch überall zu, teile auch deine HOffnung. Ich mein, es ist BUNGIE, die können das doch einfach nicht in den Sand setzen, es wäre ihr Untergang..

      Oh ja, am Anfang dachte ich auch, es wird so WoW mäßig mit "es dauert ewig bis man epics" hat etc und bekommt die nicht hinterher geschmissen. Dann im PvP durch luck ne orange Waffe und Lila Items bekoommen, jetzt das Königinnen Event...

      Ich mein klar hab ich mich gefreut, aber ab lvl 28 ist es nur noch kurz Mats farmen und aufrüsten, dann bist 30. Was dann? Ich mach gerade schon mit 26 fast ausschließlich PvP oder kurz mal ne DAILY, aber weil ICH MUSS, nicht weil ich es sooo spannend finde... ;)

      Naja, und zu den Gildenfunktionen bei nen so teuren Spiel... kein Kommenter ^^
    • Torbschka schrieb:

      Naja, und zu den Gildenfunktionen bei nen so teuren Spiel... kein Kommenter


      Ich frage mich inzwischen, ob wir uns alle nicht von den 500 Millionen haben blenden lassen. Die Zahl wurde ja nie eindeutig bestätigt. Zwischenzeitlich tauchten News auf, dass Bungie auf den Bonus von 2,5 Millionen verzichten muss. Wenn das Spiel 500 Millionen Dollar in der Entwicklung gekostet hätte, wären 2,5 Millionen einfach affig als Bonus gewesen.

      Die Frage ist: Wie viel geht wirklich in die Entwicklung? Sind die 500 Millionen für 10 Jahre gedacht? Und ab wann? Seit Release? Oder schon als die Marke Destiny registriert worden ist?

      Ich würde ja gerne mal den Vertrag von Bungie und Activision in die Finger kriegen :D
    • Hätte ich einfach mal "Bungie Activision Contract" bei Google eingegeben...

      joystiq.com/2013/02/17/destiny…he-activision-bungie-con/

      Allein der Release Plan liest sich heftig (auch wenn dieser jetzt aufgrund der späten Erscheinigung der Next-Gen nach hinten gerückt ist, hier nur mal die Termine aus dem Vertrag):
      • Veröffentlichung eines eigenen Destiny Spiel im Frühling 2013, 2015, 2017, 2019
      • Vier "comet releases" (ich vermute mal, dass es sich hierbei um echte Add-Ons handelt) mit Veröffentlichungsdatum Frühlung 2014, 2016, 2018, 2020
      • Zwischen dem Spiel und den "comet releases" sollen / müssen DLCs veröffentlicht werden
      • Das Business Model soll aus ein paar "Retail Packages" bestehen (Die harten Games) + digitalen Content (hier werden übrigens bewusst "paid microtransactions" erwähnt)
      • Über alle Veröffentlichungen und Verkaufe behält sich Activision das letzte Recht der Entscheidung vor (Quasi eine Vetostimme)
      • Activision behält sich weiterhin das Recht vor über zukünftige Destinyspiele, die nicht Teil dieses Vertrages sind, alleine entscheiden zu können (ergo könnte Bungie ohne Zustimmung von Activision nie weiter machen)

      Kann sich jetzt ja jeder selber ausrechnen, wie teuer das Ganze wird :D

      Aber das erklärt natürlich warum der Inhalt im Spiel seit 2013 nicht verändert worden ist. Wenn man bedenkt, dass man als Entwickler so 2 - 3 Jahre für ein Spiel braucht, dann arbeitet Bungie aktuell gar nicht an dem aktuellen Destiny sondern schon am nächsten Teil. Alle Releasetermine sind ja nach hinten gerutscht, sodass wir im Herbst 2015 das Add-On erwarten dürfen (dazwischen gibt es wahrscheinlich 4 DLCs, 2 sind im Seasonpass dabei. Vermutlich sind alle DLCs bereits fertig). Wenn Herbst 2016 schon das neue Destiny erscheinen soll, dann ist das Add-On wahrscheinlich schon längst fertig und sie arbeiten schon längst an Destiny 2 oder fangen gerade an.

      Da der Releasetermin übrigens nur nach hinten gerutscht ist, weil die Next-Gen Konsolen noch nicht auf dem Markt waren, kann es sogar sein, dass sie schon viel weiter sind. Dann wäre Bungie sogar schon 1,5 Jahre weiter und sie sind bei Destiny 2 weit, wenn nicht sogar fast fertig.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von croveans ()

    • ich frage mich wie das dann läuft, also der Unterschied zwischen Destiny 2 und einem Destiny Addon.

      Ich meine, Burning Crusade war auch ein "Addon", aber quasi das WoW 2, da es das SPiel auf eine neue "Epoche" gebracht hat etc.

      Also wird Destiny 2 eigenstädnig und vorherige Addons etc zählen nicht, da neue Welt etc., aber das würde ja keinen Sinn machen... aber Addons hab ich auch kein BOck 50 EUR zu halen für nen Raid und nen neuen Planeten auf den ich eh nur Mats abfarme (wenn sich nix ändert)
    • Torbschka schrieb:

      Ich meine, Burning Crusade war auch ein "Addon", aber quasi das WoW 2, da es das SPiel auf eine neue "Epoche" gebracht hat etc.


      Die Frage ist, wie Bungie jetzt reagieren wird, was werden sie umsetzen und wieviel Activision vom Mitspracherecht Gebrauch macht. Vielleicht reagiert Bungie auch vollkommen anders und bringt dann richtigen content raus - vielleicht aber auch nicht und es bleibt so mau, wie es jetzt ist.

      Im Redditthread steht dazu übrigens auch eine Menge und der Ersteller vermutet, dass Bungie eigentlich ein Open World Spiel hatte, mit sehr viel Content. Hier kam Activision ins Spiel, die ja bekannt sind, alles aus dem Spiel rauszuquetschen was nur geht und man auf diese Art und Weise einfach anfing alles aufzuteilen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von croveans ()

    • Aber wenn das stimmt, meinst du es wird iwann ein Open World Spiel geben? Weil das wäre ja ein kompletter Untschied zu dem, was es jetzt gibt (für mich hätte statt der Welt und der Plattform auch einfach nur ne Liste iwo stehen können und ich hätte da anklicken können "PvP oder Random Strike").

      ALso ich frage mich, wie sie das jetzt noch implementieren wollen.

      ABer ja, gibt Dinge die einfach kein SInn machen bisher. Warum kann ich Schiffe kaufen? Bringt einfach 0, sehen auch fast alle gleich aus etc...

      Bin echt mal gespannt was da noch kommen soll
    • Ich würde jetzt einfach mal ein wenig abwarten, wir können ja nur vermuten.

      Aber allein die Bewertung von Destiny wird vor allem Bungie weh getan haben und Activision wird das auch so sehen. Wie soll man ein Spiel über Jahre verkaufen, wenn es nirgendwo gut ankommt?

      Open-world bin ich nicht sicher, ob es dafür eine 100%ige Quelle gibt, ich habe es nur bei Reddit gelesen. Ich glaube aber, dass sie uns zur Zeit nicht im Regen stehen lassen können. Wenn ich 10 Jahre ein Spiel promoten will, muss ich auch dem Hype und den Anforderungen gerecht werden. Bungie reagiert jetzt ja sofort, indem sie vieles umpatchen.
    • Es macht Spaß aber wie befürchtet viel zu wenig Content. Da helfen auch Events nichts bei denen man genau das gleiche macht nur mit anderer Belohnung. Bin inzwischen ebenfalls Full Epic (27) mit den richtigen Stats und "warte" nur noch auf die Aszendenten-Teile.

      Die Welt ist stimmungsvoll aber auch ein wenig klein. An einem Tag kommt man komplett durch. Ich vergleiche das mal mit WoW-Classic bei dem man im Schnitt 240 Stunden bis Max-Level brauchte und immer neue Gebiete kamen.

      PvP finde ich sehr gelungen und merke da auch einen Fortschritt. Den RAID würde ich gerne noch machen und dann bleibt eigentlich nicht mehr viel. Ans "Aufhören" denke ich trotzdem nicht, kostet doch keine monatlichen Gebühren. Wenn was Gutes nachkommt, warum nicht?
    • Ich denke auch das wir jetz einfach erstmal abwarten müssen was genau Bungie an Content und ideen, die sie auch realisieren, raushaut.
      Das Potential is finde ich, trotz aller kritik, irgentwo gegeben und nun liegt es an Bungie, eben dieses, das Licht der Welt erblicken zu lassen.

      Man merkt doch immer wider im detail das sie was drauf haben, deswegen geb ich die hoffnung ebenfalls noch nich auf, das da noch was richtig geiles bei raus kommt und uns nich im regen stehn lässt!

      Noch bringt mir Destiny viel spaß, lasse mir extra ein wenig zeit und bin noch guter dinge das wir das kriegen was wir wollen.
      Denn an sich im Kern hat Destiny für mich was, was mich immer wider lockt, sei es die super Scifi optik, der flüssige ablauf (bis auf den netcode zurzeit, wo ich aber auch denke das dies bald der vergangenheit angehört) sowie der Spielbarkeit an sich die sauber umgesetzt ist.

      Kurz und knapp, ich geb Destiny noch ne chance ;)
    • Hallo,
      nun melde ich mich auch mal. Also destiny macht mir nach wie vor Spaß. Grund dafür ist hauptsächlich, dass ich als zweifacher Familienvater mit Job selten zum Spielen komme. Ein zwei Stunden am Abend. Die Kritik am Spiel kann ich zum Teil nachvollziehen aber ich lasse mich davon nicht beeinflussen. Wenn ich alles erreicht habe warte ich auf neue Inhalte und Spiele in der Zeit was anderes. Das Spiel hat viel potential nach oben. Ich warte einfach ab was noch kommt.