Destiny 2 - Mehr Story im Spiel versprochen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Destiny 2 - Mehr Story im Spiel versprochen

      Das ist auch sehr interessant....
      Destiny 2 - Mehr Story im Spiel versprochen

      Ein weiteres Mal haben die Entwickler von Bungie versichert, dass im Fall des kommenden Online-Shooters “Destiny 2″ ein höherer Stellenwert auf die erlebbare Geschichte gelegt wird. Schon im Rahmen der offenen Beta erhaltet ihr einen Eindruck davon.
      “Destiny 2″ soll mehr Story mit sich bringen.
      Das in wenigen Monaten erscheinende “Destiny 2″ ist zwar ebenfalls ein Shooter, der euch gemeinsam in Online-Schlachten schickt, allerdings betonten die Entwickler von Bungie in der Vergangenheit schon häufiger, dass die erlebbare Geschichte in der neuen Ausgabe nicht zu kurz kommen soll. In der kommenden Woche sollt ihr im Rahmen der offenen Beta einen Eindruck davon vermittelt bekommen. Gespielt werden kann dabei die erste Mission von “Destiny 2″.
      Mehr: Destiny 2 soll schwerer als der Vorgänger werden
      In einem Gespräch mit den Redakteuren von IGN verwiesen die Entwickler von Bungie darauf, dass “die Story überall im Spiel” vertreten ist. Allerdings hatte es durchaus einen Grund, dass der erste Teil der “Destiny”-Reihe so ausfiel, wie er ist. Laut der Angabe von Senior Narrative Lead Jason Harris und Cinematic Lead Matthew Ward sollte mit “Destiny” vor allem die Welt etabliert werden, womit die Geschichte in den Hintergrund rückte.
    • Ich habe unsere alte Gruppe dort zu einem Clan umgestellt und zu Destiny 2 sollte er jetzt bestehen.

      Ich werde hier wohl auch mit einsteigen, weil mich das Spiel reizt.

      Das sieht fast so aus, wie es sein sollte (schon von Anfang an)


      INFO

      Gerne würde ich den Bereich aufleben lassen und ggf. eine WhatsappGruppe Gründen.
    • Also der anfang mit der Story war super sowie die Grafik.
      Nach der Story konnte mann nur noch pvp machen oder einen ausgesuchten Strike. Im ganzen war ich so in 2 Stunden mit Strike fertig.
      Mann konnte leider nicht wirklich testen wie es genau mit den versprochenen änderungen aussieht. Es gab leider keinen Planeten zum Rumlaufen bzw. Zum Erkunden.
      Deshalb bin ich erstmal skeptisch und warte lieber bevor ich 70€ oder mehr ausgebe.
    • Es gibt mal wieder was neues :)


      Destiny 2 - Mehr als 80 Missionen und PvE-Aktivitäten

      Zu “Destiny 2″ sind ein paar neue Informationen eingetroffen. Unter anderem ist von mehr als 80 Missionen und PvE-Aktivitäten die Rede. Zudem wurden die “Nightfall Strikes” thematisiert. Erscheinen wird “Destiny 2″ in rund vier Wochen zunächst für die beiden Konsolen Xbox One und PlayStation 4.
      Es gibt neue Infos zu “Destiny 2″.
      Das im kommenden Monat in den Handel kommende “Destiny 2″ wird in der neusten Ausgabe der EDGE thematisiert. Und im Rahmen des Vorschauberichtes sorgten die Redakteure für ein paar weitere Informationen zum Online-SciFi-Shooter. Unter anderem heißt es in der Publikation, dass es in “Destiny 2″ mehr als 80 Missionen und PvE-Aktivitäten geben wird. Allesamt sollen in Bezug auf die Länge, Herausforderung, Handlung und Belohnungen “substanziell” ausfallen.
      Laut Bungie gibt es so viele neue Inhalte, dass die Entwickler an einem Punkt der Entwicklung erkennen mussten, dass die Inhalte quantitativ betrachtet gewissermaßen den Fortschritt übersteigen. Allerdings wurde an dieser Stelle bereits Hand angelegt und die Inhalte in Einklang mit dem Fortschritt gebracht.

      Im Fall der “Nightfall Strikes” dürfen sich die Spieler von “Destiny 2″ nicht allzu viel Zeit gönnen, denn es wird Zeitlimits geben. Unter anderem ist von einem Strike die Rede, der maximal 13 Minuten dauern darf. Im ersten “Destiny” hatten die Spieler meist mehrere Möglichkeiten, eine Herausforderung zu meistern, was allerdings oft Zeit voraussetzte. Aufgrund der Limitierung des Zeitfensters müssen die Spieler im Sequel strategisch und effizient voranschreiten.
      Auch heißt es, dass in der Beta von “Destiny 2″ ein Feature fehlte, das die Elemental-Shields der Gegner zur Explosion bringen kann. Dafür ist eine Energie-Waffe vonnöten. Im finalen Spiel könnt ihr diese Möglichkeit nutzen. Die Feinde in einem gewissen Radius erhalten dabei ebenfalls einen Schaden. “Destiny 2″ wird am 6. September 2017 für Xbox One und PlayStation 4 auf den Markt kommen. Die PC-Version folgt am 24. Oktober 2017.
    • 55 Stunden nur Missionen 8o ......


      Weniger als einen Monat ist es noch bis zum Release des zweiten Destiny-Ablegers. Das Edge-Magazin durfte bereits die gesamte Story spielen und hat im Rahmen dessen einige interessante Details bekannt gegeben.
      So sollen die Dämmerungsstrikes im zweiten Teil ein Zeitlimit bekommen, um die ganze Prozedur für die Hüter zusätzlich zu erschweren. Im Gegensatz zu seinem Vorgänger soll Destiny 2 außerdem reichlich PvE-Aktivitäten bieten. Laut Bungie handelt es sich dabei um über 80 Missionen, die alle "umfassend in Länge, Herausforderung, Story und Belohnung" sind. Tester des Titels brauchten laut Bungie für alle Missionen über 55 Stunden. Die Mannen von Bungie verrieten in dem Magazin, außerdem dass zunächst noch mehr PvE-Inhalte geplant waren, das Fortschrittssystem dafür jedoch nicht ausreichte und die Spieler ursprünglich ihr Maximallevel erreichten, obwohl es noch viel zu tun gab. Dieses Problem soll dank eines ausgeweiteten Fortschrittssystems aber bereits behoben sein.
      Quelle
      Destiny 2
      Activision Blizzard
      Bungie
    • Es wird immer besser :D


      Auch das am 6. September erscheinende Spiel Destiny 2 ist mit dem Energydrink Hersteller Rockstar nun eine Marketing-Partnerschaft eingegangen. Spieler können die Dosen in den Sorten Original und Zero Sugar ab Mitte August in den USA, Kanada, England und Deutschland kaufen.

      Die auf der Dose aufgedruckten Ingame-Codes schalten Ausrüstungsgegenstände für Destiny 2 frei. Desweiteren kann man mit den Dosen an einem Gewinnspiel teilnehmen. Der Gewinner bekommt ein individualisiertes Motorrad.
      Wie findet ihr solche Marketing Aktionen?
      Destiny 2Activision Blizzard
      Bungie
    • Destiny 2 - Bungie führt Loadout-Lock für Endgame-Aktivitäten & Strike-Timer ein
      Destiny 2 ändert einiges im Vergleich zu seinem Vorgänger. Zum Beispiel dürfen wir während bestimmter Endgame-Aktivitäten unser Loadout nicht mehr ändern und Nightfall-Strikes bekommen einen Timer verpasst.



      In Destiny 2 müssen wir vor einigen Engame-Missionen überlegen, mit welchem Loadout wir antreten.
      Destiny 2 erscheint am 6. September für die PS4 und Xbox One. Der zweite Teil kommt dieses Mal auch für den PC, allerdings erst einige Zeit später, am 24. Oktober. Aber auch sonst ändert sich einiges: Wir können bei einigen Endgame-Aktivitäten in Destiny 2 zum Beispiel nicht mehr unser Loadout wechseln, wenn wir einmal bei der Sache sind. Dieser Loadout-Lock soll dafür sorgen, dass wir besser planen und strategischer vorgehen. Zudem wird es in Nightfall-Strikes jetzt einen Timer geben. (via Eurogamer)
      Mehr: Destiny 2 - Hat zum Start angeblich mehr als 80 PvE-Missionen und Aktivitäten
      Durch das feste Loadout müssen sich einige Veteranen aus dem ersten Teil womöglich ganz schön umgewöhnen. Aber es ergibt natürlich durchaus Sinn, es so einzurichten, dass wir nicht mehr mitten im Gefecht unsere Ausrüstung wechseln können. Die Spieler sollen sich im Idealfall eben schon vorher einen guten Plan überlegen, mit dessen Hilfe sie die Herausforderungen meistern können. Bei welchen Aktivitäten der Loadout-Lock genau greift und bei welchen nicht, ist allerdings noch nicht bekannt.
      Mehr: Destiny 2 - Was Bungie aus der Beta gelernt hat
      Dass es in den Nightfall-Strikes jetzt ein Zeitlimit gibt (das sich irgendwo rund um 15 Minuten einpendeln soll, ja nach Mission), dürfte dafür sorgen, dass es sehr viel schwieriger wird, die Strikes allein zu absolvieren. Mit tickender Uhr im Nacken fällt es einfach deutlich schwerer, sich irgendwo vor den Endgegnern zu verstecken und langsam, aber sicher ihre Energieleiste abzutragen.
      Was sagt ihr zu den beiden Änderungen?

      Destiny 2 - Screenshots von Spielumgebung und Story ansehen


      Destiny 2 - Kompetitiver Multiplayer mit Gameplay im Trailer vorgestellt
    • Destiny 2 - Bungie bestätigt Day-One-Update und Aktualisierung der Companion-App

      Wie Bungie bekannt gab, bekommt “Destiny 2″ pünktlich zum Release am 6. September ein umfangreiches Day-One-Update spendiert. Zudem wurde eine Aktualisierung der offiziellen Companion-App angekündigt.
      “Destiny 2″ erscheint am 6. September.
      In wenigen Wochen wird der Online-Mehrspieler-Shooter “Destiny 2″ für die beiden Heimkonsolen Xbox One und PlayStation 4 veröffentlicht.
      Wie die verantwortlichen Entwickler von Bungie bekannt gaben, wird pünktlich zum Release von “Destiny 2″ ein umfangreiches Day-One-Update zur Verfügung gestellt. Wie groß dieses ausfällt und welche Verbesserungen im Detail an Bord sind, verriet Bungie bisher nicht. Entsprechende Details sollen aber schon in Kürze folgen.
      Destiny 2: Die offizielle Companion-App wird aktualisiert
      Des Weiteren kündigte Bungie an, dass die offizielle Companion-App am 23. August und somit schon in der kommenden Woche mit einer umfangreichen Aktualisierung bedacht wird. Bungie dazu: “Seit dem Launch des Original-Destiny haben Millionen von Hütern ein nettes Werkzeug entdeckt, mit dem sie mit der Welt und der Community des Spiels interagieren lässt. Wir nennen es den Destiny-Gefährten. Dieser kann sowohl auf deinem Desktop als auch auf deinem Handy benutzt werden. Er ist, genau wie dein Geist, dazu da, dir bei dem Weg zur Legende zu helfen.”

      Und weiter: “Und um das alles in Händen halten zu können, müsst ihr die App aktualisieren. Dadurch wird die Destiny 1-Version überschrieben, die Destiny 2-Dienste werden allerdings bis das Spiel am 6. September rauskommt, nicht online sein. Destiny 1-API bleibt jedoch aktiv. Wenn ihr also D1-Ausrüstungsverwaltung oder Stat-Tracking wollt, dann unterstütz euch die Community da weiterhin mit den Apps, die sie gebastelt haben“. Den entsprechenden Change-Log findet ihr auf der offiziellen Website.
      “Destiny 2″ ist ab dem 6. September für die Xbox One und die PS4 erhältlich. Die Umsetzung für den PC folgt Ende Oktober.
      Quelle: Bungie
    • Destiny 2: Was ist neu im PvE? – Alle Infos zu den PvE-Inhalten



      [b]Destiny 2mein-mmo.de/destiny-2 ist im Anmarsch. Gegenüber Destiny 1 wird es einige Neuerungen im PvE geben. Erfahrt hier in der Übersicht, welcher PvE-Content die Hüter erwartet.
      [/b]
      Bungie verspricht zum Start von Destiny 2 über 80 verschiedene PvE-Aktivitäten. Welche Aktivitäten konkret in dieser Zahl enthalten sind, ist nicht bekannt, dennoch sind 80 definitiv eine ganze Menge. Das zeigt ein Vergleich mit Destiny 1:
      Destiny 1 bietet insgesamt 97 PvE-Aktivitäten – darin sind aber [b]alle Erweiterungen enthalten! Auf diese Zahl kam ein Reddit-User, der von den Story-Missionen bis hin zu den Patrouillen alle PvE-Aktivitäten zusammenzählte. Zum Launch im September 2014 bot Destiny für die PvE-Enthusiasten lediglich 29 Aktivitäten.[/b]
      Aber genug von Destiny 1! [b]Welche PvE-Inhalte wird es in Destiny 2 geben? Die folgenden PvE-Inhalte sind bereits bekannt.[/b]

      Die Kampagne von Destiny 2 – Actionreiche Story-Missionen
      Die Menschheit ist in Gefahr. Ghaul greift mit seiner Rotlegion den Turm und die letzte Stadt an. Mit dem Ziel: Die Hüter und die Menschen auszulöschen und die Macht des Reisenden an sich zu reißen. Dafür sperren die Kabale den Reisenden in eine Art Käfig, wodurch die Hüter vom Licht des Reisenden – und somit vom Quell ihrer Macht – getrennt werden.
      In Destiny 1 konnten sich die Hüter stets auf das Licht verlassen: Es verlieh ihnen „Superkräfte“ und sie konnten mithilfe des Lichts stets wiederbelebt werden. Diese Kraft wird den Hütern aber in Destiny 2 mit der Gefangennahme des Reisenden genommen. Die Hüter sind auf sich selbst gestellt.
      <img class="aligncenter size-large wp-image-161206" src="http://images.mein-mmo.de/magazin/medien/2017/06/destiny-2-turm-1024x576.jpg" alt="destiny-2-turm" width="810" height="456" srcset="http://images.mein-mmo.de/magazin/medien/2017/06/destiny-2-turm-1024x576.jpg 1024w, images.mein-mmo.de/magazin/med…destiny-2-turm-150x84.jpg 150w, images.mein-mmo.de/magazin/med…estiny-2-turm-300x169.jpg 300w, images.mein-mmo.de/magazin/med…estiny-2-turm-768x432.jpg 768w, images.mein-mmo.de/magazin/med…estiny-2-turm-400x225.jpg 400w" sizes="(max-width: 810px) 100vw, 810px" />
      Die Kampagne in Destiny 2 wird aus [b]mehreren Story-Missionen bestehen, in der es um den Krieg gegen die Rotlegion geht. Die Hüter müssen wieder erstarken, ihre Kräfte zurückgewinnen und Ghaul die Stirn bieten.[/b]
      Im Gegensatz zu Destiny 1, in der die Story zusammenhangslos und verwirrend erzählt wurde, will Bungie mit Destiny 2 eine „großartige“ Story liefern. Es soll haufenweise Cinematics geben, wodurch die Story an Action und Lebendigkeit gewinnt.
      Die Story-Mission „Heimkehr“ konnte bereits in der Beta von Destiny 2 gespielt werden – und sie kann dieses Versprechen halten: Das Gameplay wechselt sich mit actiongeladene Filmsequenzen ab. Wenn alle Missionen dieses Niveau halten können, darf man sich auf eine coole Kampagne freuen.
      Story-Missionen können solo oder in einem Einsatztrupp mit bis zu drei Mitgliedern gespielt werden.
      <img class="aligncenter size-large wp-image-156257" src="http://images.mein-mmo.de/magazin/medien/2017/05/destiny-european-deadzone-1024x574.jpg" alt="destiny-european-deadzone" width="810" height="454" srcset="http://images.mein-mmo.de/magazin/medien/2017/05/destiny-european-deadzone-1024x574.jpg 1024w, images.mein-mmo.de/magazin/med…opean-deadzone-150x84.jpg 150w, images.mein-mmo.de/magazin/med…pean-deadzone-300x168.jpg 300w, images.mein-mmo.de/magazin/med…pean-deadzone-768x431.jpg 768w, images.mein-mmo.de/magazin/med…pean-deadzone-400x225.jpg 400w, images.mein-mmo.de/magazin/med…iny-european-deadzone.jpg 1275w" sizes="(max-width: 810px) 100vw, 810px" />
      Im Laufe der Kampagne kommt Ihr in verschiedene „Welten“. Ihr startet in der Europäischen Todeszone – eine riesige Map, in der sich auch der neue Social-Space, die Farm, befindet. Auf Eurer Hüter-Reise besucht Ihr zudem den Planetoiden Nessus, den Jupiter-Mond Io und den Saturn-Mond Titan – alle Infos zu den Welten in Destiny 2 gibt es hier.
      In diesen Welten gibt es allerdings noch mehr zu entdecken als nur Story-Missionen. [b]Diese weiteren PvE-Inhalte sind bekannt!
      [/b]

    • Die Strikes
      Strikes in Destiny stellen in sich geschlossene Instanzen dar, die in einem Einsatztrupp von 3 Spielern bewältigt werden sollen. Diese Strikes sind meist in rund 20 Minuten absolviert und bestehen aus mehreren Gegnerwellen und einem dicken Endboss. Kleinere Mechaniken wie spezielle Schalter, die betätigt werden müssen, oder wechselnde Kampfarenen mit spezifischen Eigenschaften kommen zum Einsatz.
      Neben den normalen Strikes wird der sogenannte [b]Dämmerungs-Strike zurückkehren. Dieser hat einen deutlich erhöhten Schwierigkeitsgrad mit bestimmten Modifikationen und besonders wertvollen Belohnungen. Inwiefern sich die Modifikatoren zum Vorgänger unterscheiden werden, ist noch nicht bekannt. Bungie hat aber bereits bestätigt, dass es Zeitlimits geben wird.[/b]
      Der Strike [b]„Die verdrehte Säule“ ist schon bekannt. Er konnte während der Beta gespielt werden.[/b]
      <img class="aligncenter size-large wp-image-168925" src="http://images.mein-mmo.de/magazin/medien/2017/08/Destiny-2-Kabale-1024x576.jpg" alt="Destiny-2-Kabale" width="810" height="456" srcset="http://images.mein-mmo.de/magazin/medien/2017/08/Destiny-2-Kabale-1024x576.jpg 1024w, images.mein-mmo.de/magazin/med…stiny-2-Kabale-150x84.jpg 150w, images.mein-mmo.de/magazin/med…tiny-2-Kabale-300x169.jpg 300w, images.mein-mmo.de/magazin/med…tiny-2-Kabale-768x432.jpg 768w, images.mein-mmo.de/magazin/med…estiny-2-Kabale-30x17.jpg 30w, images.mein-mmo.de/magazin/med…tiny-2-Kabale-400x225.jpg 400w" sizes="(max-width: 810px) 100vw, 810px" />
      Der Raid als härtester PvE-Content
      Natürlich darf ein Raid in Destiny 2 nicht fehlen. Dieser wird jedoch nicht direkt zum Release spielbar sein, sondern erst kurze Zeit später aktiviert werden.
      [b]Raids zählen zu den härstesten Endgame-Aktivitäten. Sie werden in einem Einsatz-Trupp mit bis zu sechs Spielern angegangen und stellen die schwersten PvE-Aktivitäten im Destiny-Universum dar.[/b]
      Neben allerhand Gegnern dürft Ihr Euch in einem Destiny-Raid auch auf Sprungpassagen einstellen. Zudem wird es dicke Bosse geben, die ausgefeilte Mechaniken haben und Euer Teamplay auf die Probe stellen.
      <img class="aligncenter size-large wp-image-166585" src="http://images.mein-mmo.de/magazin/medien/2017/07/destiny-2-ghaul-1024x499.jpg" alt="destiny-2-ghaul" width="810" height="395" srcset="http://images.mein-mmo.de/magazin/medien/2017/07/destiny-2-ghaul-1024x499.jpg 1024w, images.mein-mmo.de/magazin/med…estiny-2-ghaul-150x73.jpg 150w, images.mein-mmo.de/magazin/med…stiny-2-ghaul-300x146.jpg 300w, images.mein-mmo.de/magazin/med…stiny-2-ghaul-768x374.jpg 768w, images.mein-mmo.de/magazin/med…17/07/destiny-2-ghaul.jpg 1061w" sizes="(max-width: 810px) 100vw, 810px" />
      Über den genauen Inhalt des Raids in Destiny 2 ist noch nichts bekannt, mutmaßlich wird es aber gegen den [b]Oberbösewicht Ghaul und damit gegen die Kabale gehen. Die Kabale sind die einzige Rasse, die keinen Raid in Destiny 1 spendiert bekommen haben.[/b]
      In Destiny 2 wird es Änderungen am bisher bekannten Raid-System geben. Wie diese konkret aussehen werden, wissen wir noch nicht, der Game-Director von Destiny 2, Luke Smith, kündigte jedoch bereits an, dass es eine neue Strafe fürs Sterben geben soll.


      Die Open-World-Aktivitäten
      Destiny 1 bot für jeden Schauplatz einen Patrouillen-Modus, in dem kleinere Aufgaben für die unterschiedlichen Fraktionen des Spiels bewältigt werden konnten. Sie dienten ebenfalls dazu, Material für die Aufwertung von Equipment zu sammeln. Derartige [b]Patrouillen wird es mutmaßlich auch in Destiny 2 geben.<img class="aligncenter size-large wp-image-166281" src="http://images.mein-mmo.de/magazin/medien/2017/07/destiny-2-strike-1024x576.jpg" alt="destiny-2-strike" width="810" height="456" srcset="http://images.mein-mmo.de/magazin/medien/2017/07/destiny-2-strike-1024x576.jpg 1024w, images.mein-mmo.de/magazin/med…stiny-2-strike-150x84.jpg 150w, images.mein-mmo.de/magazin/med…tiny-2-strike-300x169.jpg 300w, images.mein-mmo.de/magazin/med…tiny-2-strike-768x432.jpg 768w, images.mein-mmo.de/magazin/med…tiny-2-strike-400x225.jpg 400w" sizes="(max-width: 810px) 100vw, 810px" />[/b]
      Zudem sind diese Aktivitäten in der Open-World von Destiny 2 bekannt:
      • Die [b]öffentlichen Events sind wieder mit von der Partie. Darin gilt es, innerhalb einer vorgegebenen Zeit einen Boss zu besiegen oder Gegner-Wellen abzuwehren. Andere Spieler können jederzeit beitreten. Diese Events sollen in Destiny 2 aber abwechslungsreicher als in Destiny 1 werden. Zudem könnt Ihr nun direkt auf der Übersichtskarte erkennen, wann und wo ein öffentliches Event startet. Auch die möglichen Belohnungen werden angezeigt.[/b]
      <img class="aligncenter size-large wp-image-164677" src="http://images.mein-mmo.de/magazin/medien/2017/07/destiny-öffentliche-events-1024x538.jpg" alt="destiny-öffentliche-events" width="810" height="426" srcset="http://images.mein-mmo.de/magazin/medien/2017/07/destiny-öffentliche-events-1024x538.jpg 1024w, images.mein-mmo.de/magazin/med…ntliche-events-150x79.jpg 150w, images.mein-mmo.de/magazin/med…tliche-events-300x158.jpg 300w, images.mein-mmo.de/magazin/med…tliche-events-768x403.jpg 768w, images.mein-mmo.de/magazin/med…ny-öffentliche-events.jpg 1255w" sizes="(max-width: 810px) 100vw, 810px" />
      • Komplett neu sind die sogenannten [b]Lost Sectors, eigenständige Dungeons, in denen Ihr laut Bungie einen mächtigen Gegner tötet, seinen Schatzschlüssel stehlt und den Loot abstauben könnt. Diese werden auf der Map nicht angezeigt. Ihr müsst in der Welt nach besonderen Zeichen Ausschau halten, die auf einen Lost Sector in der Nähe hinweisen:[/b]
      Zeichen eines Lost Sectors
      • [b]Flashpoints
      • sind wöchentliche Aktivitäten in der Open-World, an denen jeder teilnehmen kann. Sie sollen Prämien mit Dämmerungsstrike-Niveau haben. Bei einem Flashpoint könnt Ihr geheime Bosse eliminieren, die an Events gebunden sind. Zudem hat Cayde-6 Schatzkarten für Euch. Die Schätze sind in der Zone zu finden, wo gerade der Flashpoint ist.
      • Adventures – Abenteuer – sollen Euch in kurzen Missionen die Welt und die Charaktere von Destiny 2 näherbringen (es gibt keine Ladescreens). Auch hier wird die Belohnung direkt auf der Übersichtskarte angezeigt. Nach der Kampagne könnt Ihr in der Welt weitere Quests abschließen.

      [/b]